Defakto work:Art (Coburg): Studierende für Theaterprojekt mit Langzeitarbeitslosen gesucht

Vielen Menschen, die unter besonderen persönlichen Belastungen leiden, stellen sich beim (Wieder-) Eintritt in den Arbeitsmarkt hohe Hürden in den Weg.

Defakto ist davon überzeugt, dass sinnstiftende Arbeit einen besonders wichtigen Beitrag dazu leisten kann, die Situation der Teilnehmenden zu verbessern.

Unter Einbeziehung gesundheitsfördernder Angebote beschreiten wir mit unserem theaterpädagogisch fundierten Integrationsprojekt work:ART einen neuen Weg für Menschen in besonderen persönlichen Belastungssituationen.

  • Das Theaterprojekt findet in Coburg statt und läuft bereits. Es öffnet sich für Studierende ab November 2019 mit dem Ziel
    • einer Projektpräsentation Mitte Januar 2020,
    • einer Ausstellung über das Projekt bis März 2020.
  • Die Proben finden mind. 2-3 mal die Woche statt.
  • Zeitlicher Rahmen: 7-14 Stunden / Woche.
  • Das Theaterprojekt wird im Rahmen von defakto work:Art gefördert.

Kontakt:

Denise Madeleine Schliefke, Künstlerische Leitung
schliefke[at]defakto.org

Web:
https://defakto.org

Suche

Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Theater- und Medienwissenschaft
Bismarckstraße 1
D-91054 Erlangen

tel+49 (0) 9131 85-22427
fax+49 (0) 9131 85-29238

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Donnerstag 9 bis 12 Uhr,
nachmittags nach Verabredung

itm.erlangen

Department Medien­wissen­schaften und Kunst­geschichte

Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Theater- und Medienwissenschaft
Bismarckstraße 1
D-91054 Erlangen

tel+49 (0) 9131 85-22427
fax+49 (0) 9131 85-29238

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Donnerstag 9 bis 12 Uhr,
nachmittags nach Verabredung

itm.erlangen

Department Medien­wissen­schaften und Kunst­geschichte