Festival »TALKING ABOUT BORDERS« am Staatstheater Nürnberg

Seit 2014 findet der Dramenwettbewert TALKING ABOUT BORDERS am Staatstheater Nürnberg statt, dieses Mal vom 26. bis zum 28. Juni 2015. Die Erlanger Studierenden der Theater- und Medienwissenschaft sind herzlich eingeladen!

Khodikyan_DSC8872Die Preisverleihung des Dramenwettbewerbs 2015, bei dem in diesem Jahr Armenien die Rolle des Partnerlandes übernahm, findet am 31. Mai um 19 Uhr in den Kammerspielen statt. Die Verfasserin des diesjährigen Siegerstückes „Die Lotterie / Frauen des Krieges“, die armenische Autorin Karine Khodikyan, wird bei der Preisverleihung auch persönlich anwesend sein und von einem Vertreter des Hauptsponsors von TALKING ABOUT BORDERS, der DATEV eG, die Urkunde überreicht bekommen. Neben einem musikalischen Programm wird eine szenische Lesung ausgewählter Passagen von Mitgliedern des Schauspielensembles einen ersten Einblick in das Gewinnerstück gewähren, dass dann im April 2016 in der BlueBox uraufgeführt wird.

Den Festivalflyer gibt es zum Download hier.

Für das Festival werden zudem noch Hospitanten (w/m) gesucht; weitere Informationen hier.

TALKING ABOUT BORDERS wird gefördert von der DATEV eG.

Suche

Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Theater- und Medienwissenschaft
Bismarckstraße 1
D-91054 Erlangen

tel+49 (0) 9131 85-22427
fax+49 (0) 9131 85-29238

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr
nachmittags nach Verabredung

itm.erlangen

Department Medien­wissen­schaften und Kunst­geschichte

Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Theater- und Medienwissenschaft
Bismarckstraße 1
D-91054 Erlangen

tel+49 (0) 9131 85-22427
fax+49 (0) 9131 85-29238

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr
nachmittags nach Verabredung

itm.erlangen

Department Medien­wissen­schaften und Kunst­geschichte