Personal ‹ Zurück zur Liste

Theaterwissenschaft | Wissenschaftliches Team

Prof. Dr. Henri Schoenmakers

Emeritus

Raum: ITM 201

Sprechstunde: nach Vereinbarung (bei Frau Rauh im Sekretariat).

tel +49 (0) 9131 85-22427
fax +49 (0) 09131 85-29238

Lebenslauf

  • 2000-2008
    Leiter des Instituts für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
  • seit 1998
    Member of the Coordination Committee of the European Network of Research and Documentation of Ancient Drama. Co-organizer of the Intensive Summer Courses on Ancient Drama and Modern Performances in Epidavros (2002, 2003, 2004, 2005)
  • 1.1.1998 – 1.1.2001
    Direktor des Instituts für Medien und Re/Präsentation der Faculteit der Letteren, Utrecht University (umfasst: Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Kommunikation- und Informationwissenschaft, Kulturpolitik und Management. Neue Medien, Gender Studies)
  • 1995 – 1999
    Vize-Präsident der International Federation for Theatre Research [u.a. Mitorganisator der XIIIth World Conference in Canterbury (1998), und der Annual Conferences in Montreal (1995), Tel Aviv (1996), Puebla (1997)]
  • 1995
    Convener der Research Working Group Theatrical Event
  • 1991–1995
    Chairman der University Commission der International Federation for Theatre Research. (u.a. Mitorganisator der XIIth World Conference in Moscow , 1994)
  • 1988
    (mit. Dr. W. Passow) Gründer des Erasmus Networks Theatrical Arts and Media. Koordinator dieses Netzwerkes bis 1994
  • 1988-1991
    Vorstand des ‘Forschungsinstitutes für Geschichte und Kultur' der Faculteit der Letteren, Universiteit Utrecht
  • 1986
    (zusammen mit Ed Tan, Willmar Sauter und Peter Eversmann) Gründer des International Committee for Reception and Audience Research (ICRAR)
  • Seit 1984
    Professor für Theaterwissenschaft an der Universität Utrecht und Leiter des Institutes für Theaterwissenschaft, später Institut für Theater-, Film- Fernsehwissenschaft
  • 1983
    Promotion Universität Antwerpen
  • 1979
    Gründer (und bis 1993 Organisator) des Tijdschrift voor Theaterwetenschap (Zeitschrift für Theaterwissenschaft)
  • 1971 – 1984
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter Institut für Theaterwissenschaft der Universität Amsterdam
  • 1966-1971
    Studium der Theaterwissenschaft, Niederlandistik, Anglistik, Buchwissenschaft, Universität von Amsterdam
  • 3.1.1944
    Geboren in Amsterdam

Forschungsschwerpunkte

  • Rezeptionstheorie und Wirkungsforschung
  • Innovationen im Theater und in den Medien
    • Teilprojekt: Das Theater der Antike und dessen Aufführungsgeschichte im 20. Jahrhundert
    • Teilprojekt: Innovationen im Theater (speziell die Entwicklung der Bühnenräume und der Bühnenbildgestaltung) und in den Medien seit 1870 bis zum Interbellu
    • Teilprojekt: Innovationen im Theater und in den Medien seit den sechziger Jahren
  • Ästhetische Bildung (in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Eckard Liebau, Institut für Pädagogik)
    • Teilprojekt: Darstellendes Spiel in der Schule
    • Teilprojekt: Medienpädagogik

Publikationen

Monographien

  • Zeven manieren om de zevende hemel te bezoeken. Van receptie-onderzoek in het theater naar een voorstellingstheorie. Amsterdam 1983. [Sieben Wege um den siebten Himmel zu besuchen. Von der Rezeptionsforschung im Theater zu einer Aufführungstheorie].
  • Filosofie van de theaterwetenschappen. [Philosophie der Theaterwissenschaften] Leiden [2. Ed.. 1991; 3d. Ed. 1995; 4th Ed. 1997, 5th Ed. 2001].

Herausgebertätigkeiten

  • Performance Theory. Reception and Audience Research. (Advances in Reception and Audience Research, Vol. 3). Amsterdam 1992.
  • (mit Hauptfleisch, T., Lev-Aladgem, S., Martin, J., Sauter, W.:) Festivalising! Theatrical Events, Politics and Culture. Amsterdam/ New York 2007.
  • (mit Stefan Bläske / Kay Kirchmann / Jens Ruchatz): Theater und Medien, Bielfeld 2008.

Aufsätze (ab 2004)

  • Geen theater zonder heftige beroering van de geest. In: Peter Eversmann, Rob van Gaal en Rob van der Zalm (Eds.) Theaterwetenschap spelenderwijs. / Theatre Studies at Play. Amsterdam 2004. [Kein Theater ohne heftige Erschütterung der Seele].
  • (mit John Tulloch:) From Audience Research to the Study of Theatrical Events: A Shift in Focus. In: Vicky Cremona, Peter Eversmann, Hans van Maanen, Willmar Sauter and John Tulloch (Eds.): Theatrical Events. Borders, Dynamics, Frames. Amsterdam/ New York 2004.
  • Das Welttheater in der Schule – Die Schule im Theater der Welt. In E. Liebau, L. Klepacki, D. Linck, A. Schröer & J. Zirfas (Hg.): Grundrisse des Schultheaters. Pädagogische und ästhetische Grundlegung des Darstellenden Spiels in der Schule (pp. 195-214). Weinheim/ München 2005.
  • Theaterwissenschaft und Darstellendes Spiel in der Schule. In E. Liebau, L. Klepacki, D. Linck, A. Schröer & J. Zirfas (Hg.): Grundrisse des Schultheaters. Pädagogische und ästhetische Grundlegung des Darstellenden Spiels in der Schule. Weinheim und München 2005.
  • Festival, theatrical events and communicative interactions. In T. Hauptfleisch, S. Lev-Aladgem, J. Martin, W. Sauter & H. Schoenmakers (Hg.): Festivalising! Theatrical Events, Politics and Culture. Amsterdam/ New York 2007.

‹ Zurück zur Personalliste

Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Theater- und Medienwissenschaft
Bismarckstraße 1
D-91054 Erlangen

tel+49 (0) 9131 85-22427
fax+49 (0) 9131 85-29238

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Donnerstag 9 bis 12 Uhr,
nachmittags nach Verabredung

itm.erlangen

Department Medien­wissen­schaften und Kunst­geschichte