Personal ‹ Zurück zur Liste

Lehrbeauftragte

Dr. Veit Güssow

Lehrbeauftragter

Sprechstunde: nach Vereinbarung per Email.

Lebenslauf

seit 2009
Lehraufträge u. a. an folgenden Institutionen:

  • Freien Universität Berlin. Institut für Theaterwissenschaft
  • Universität Hildesheim. FB 2: Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation
  • Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm. Fakultät  Sozialwissenschaften
  • Theaterakademie Mannheim
  • Berufsakademie Sachen / Staatliche Studienakademie Glauchau
  • FAU Erlangen-Nürnberg. Akademie für Schultheater und Theaterpädagogik
  • FAU Erlangen-Nürnberg. Institut für Pädagogik
  • FAU Erlangen-Nürnberg. Institut für Theater- und Medienwissenschaft

2009
Promotion zum Dr. phil. über „Die Präsenz des Schauspielers“.

seit 2008
Regisseur von Theater- und Performancearbeiten u.a. am: Bayerischen Staatsschauspiel München, Staatstheater Nürnberg, Südthüringischen Staatstheater Meiningen, Loose Moose Theatre Calgary/Kanada sowie an den Stadttheatern von Erlangen, Fürth, Dessau, Regensburg, Heidelberg, St.Gallen und in der Freien Szene.

seit 2001
Leitung zahlreicher theater- und medienpädagogischer Projekte, Seminare, Workshops und Fortbildungen mit unterschiedlichen Teilnehmer- und Zielgruppen.

Regie- und Dramaturgieassistent an der Schaubühne Berlin, am Bayerischen Staatsschauspiel München und am Loose Moose Theatre Calgary / Kanada

Studium der Theaterwissenschaft, Anglistik und Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Fortsetzung und Abschluss des Studiums an der Freien Universität Berlin.

Forschungsschwerpunkte

  • Präsenz: Im Theater und bei anderen Aufführungen des öffentlichen Lebens
  • Improvisation und Praktiken des Performativen
  • Schauspieltheorie, Theaterregie und Probenprozess
  • Theater im Kontext Kultureller Bildung / Theaterpädagogik

Publikationen

Monographie

Die Präsenz des Schauspielers. Berlin: Alexander, 2013.

Aufsätze und Artikel

"'Den Moment wirklich erleben!' - Präsenz als Teil und Wirkung von Theaterarbeit im Rahmen Kultureller Bildung“, in: Erforschung Kultureller und Ästhetischer Bildung – Metatheorien und Methodologien. Tagungsband. Hrsg. vom Netzwerk Forschung  Kulturelle Bildung zur Netzwerktagung 2013. München 2014.

"Von klassisch bis kritisch – Hamlet-Übersetzungen im Überblick", in: Schultheater 1/2015.

"Den König spielen immer die Anderen! - Statusbewusstsein als Grundlage der Rollenarbeit", in: Schultheater 1/2013.

"Präsenz erleben, Texte beleben", in: Inszenieren – Inspirieren – Konfrontieren. Potentiale zwischen Kirche und Theater. Hrsg.vom Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz in Zusammenarbeit mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK). Bonn 2011, S. 79-83.

"'Das ist etwas ganz Wichtiges, dass man die Übersicht nie gewinnt'. Eine Gesprächskollage zwischen Tankred Dorst und Ursula Ehler-Dorst, Robert Joseph Bartl, Veit Güssow", in:  Inszenieren – Inspirieren – Konfrontieren. Potentiale zwischen Kirche und Theater. Hrsg.vom Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz in Zusammenarbeit mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK). Bonn 2011, S. 107-114.

"Was erzählt was? – Produktionsdramaturgische Grundlagen in der Praxis", in: Schultheater 6/2011.

"'Es werde Licht!" – Aber welches?“, in: Schultheater 3/2010.

"Sehnsucht nach erfahrbarer Präsenz", in: Salzkörner, 16. Jg./Nr. 5 (5.11.2010).

‹ Zurück zur Personalliste

Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Theater- und Medienwissenschaft
Bismarckstraße 1
D-91054 Erlangen

tel+49 (0) 9131 85-22427
fax+49 (0) 9131 85-29238

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr
nachmittags nach Verabredung

itm.erlangen

Department Medien­wissen­schaften und Kunst­geschichte