Studieninformationen 2. Fachsemester MA Theater und Medienwissenschaft

In Ihrem 2. Fachsemester stehen in Theater- und Medienwissenschaft die beiden historiografischen Module IV und V an. Das Modul IV ist von allen Studierenden zu besuchen und umfasst zwei Seminare, von denen das eine medien-, das andere theaterwissenschaftlich ausgerichtet ist. Dabei schreiben die Teilnehmenden in jenem Seminar, das ihrem Studienschwerpunkt entspricht, entweder zwei Essays von jeweils 5-7 Seiten oder eine Hausarbeit von 15 Seiten. Dagegen existiert das Modul V in zwei Varianten, von denen die Variante Va nur von den Studierenden mit medienwissenschaftlichem Schwerpunkt, die Variante Vb nur von den Studierenden mit theaterwissenschaftlichem Schwerpunkt belegt wird. Die zu erbringenden Leistungen bestehen hier aus einem Referat von 30-45 Minuten und einer Hausarbeit von 15 Seiten.

Zur Ergänzung des Lehrangebots im Fach „Theater- und Medienwissenschaft“ müssen Sie außerdem das Wahlpflichtmodul VI im Umfang von 10 ECTS bei einem unserer fünf Partner-Masterstudiengänge „Kunstgeschichte“, „Medien – Ethik – Religion“, „Literaturstudien – intermedial und interkulturell“, „Theaterpädagogik“ und „Soziologie“ belegen. Dieses Modul wird nicht benotet. Die Studienordnung schließt nicht aus, dass auch alternative Lehrangebote an die Stelle des Wahlpflichtmoduls treten können. Allerdings müssen diese Lehrveranstaltungen sowohl dem Ziel des Studiengangs „Theater- und Medienwissenschaft“ zuträglich sein als auch von den an dieser Option interessierten Studierenden selbst organisiert werden. Der Masterbeauftragte überprüft auf begründeten Antrag die Vereinbarkeit des Angebots mit dem Studiengang. Außerdem ist eine Zusage des anbietenden Faches einzuholen, dass das Angebot ohne Kompensationsansprüche an die Theater- und Medienwissenschaft gemacht wird. Bedenken Sie, dass die Lehrveranstaltungen mindestens den Umfang von 4 SWS und 10 ECTS besitzen müssen. Unabhängig davon, ob Sie sich für die Wahlpflichtangebote unserer Partnerfächer entscheiden oder Ihr Wahlpflichtmodul anders gestalten, nennen Sie mir bitte zu Beginn der Vorlesungszeit die Titel der von Ihnen belegten Wahlpflichtveranstaltungen, die Vor- und Nachnamen der dazugehörigen Dozierenden, die involvierten Studiengänge und die betreffenden ECTS-Zahlen. In der Anmeldephase melden Sie sich dann regulär auf Mein Campus zu den entsprechenden Prüfungen an. Teilen Sie schließlich den jeweiligen Dozierenden mit, dass diese die von Ihnen erbrachten Leistungen selbst auf Mein Campus eintragen mögen.

Das Lehrangebot im Einzelnen:


Modul IV: Geschichte und Geschichtsmodelle visueller Medien und theatraler Praktiken

  • Historiografieseminar visuelle Medien: „Bilder der Ordnung – Bilder der Zerstörung“
    Kay Kirchmann / Nicole Wiedenmann, Di., 14.00-16.00 Uhr, ITM 204
  • Historiografieseminar theatrale Praktiken: „Räume des Theaters in Geschichte und Gegenwart: Architektur, Wahrnehmung, Spielräume“
    Clemens Risi, Do., 10.00-12.00 Uhr, ITM 204


Modul Va: Kulturen, Funktionen und Wahrnehmungsformen der visuellen Medien

  • Spezialisierungsseminar visuelle Medien: „Bilder des Krieges“
    Lars Nowak, Mi., 10.00-12.00 Uhr, KH 2.019


Modul Vb: Kulturen, Funktionen und Wahrnehmungsformen der theatralen Praktiken

  • Spezialisierungsseminar theatrale Praktiken: „Performance als Historiographie“
    Bettina Brandl-Risi, Di., 12.00-14.00 Uhr, ITM 204


Modul VI: Wahlpflichtmodul

Kunstgeschichte

  • Oberseminar „documenta 1-13: Zur Geschichte einer Ausstellung zeitgenössischer Kunst (1955-2012)“
    Hans Dickel, Mi., 12.00-14.00 Uhr, KH 0.011
  • Oberseminar „Formen der Repräsentation der mittelalterlichen Stadt“
    Heidrun Stein-Kecks, Do., 12.00-14.00 Uhr, KH 0.011
  • Oberseminar „Tradition und Innovation in der Kunst des frühen Protestantismus“
    Stefanie Knöll, 23.06., 07.07. und 08.07.2017, 10.00-18.00 Uhr, Mediathek / Seminarraum der Orangerie und Coburg
  • Vorlesung „Die Kathedralen der Moderne – Eine Architekturgeschichte des Kunstmuseums“
    Hans Dickel, Mo., 14.00-16.00 Uhr, H Biochemie, Fahrstr. 17, ab 08.05.2017
  • Vorlesung „San Francesco in Assisi – ‚Gesamtkunstwerk‘ und Hotspot der ‚maniera moderna‘“
    Heidrun Stein-Kecks, Do., 14.00-16.00 Uhr, KH 1.016

Eines der drei Oberseminare (6 ECTS) ist nach Wahl mit einer der beiden Vorlesungen (4 ECTS) zu kombinieren. Nähere Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem UnivIS. Ansprechpartner ist Dr. Manuel Teget-Welz.

Medien – Ethik – Religion

  • Seminar „Der Verlag – Einführung in Ziele, Aufgaben und Strukturen“ (3 ECTS)
    Hartmut Joisten, Do., 11.00-13.00 Uhr, TSG R. 1.024, ab 27.04.2017,
  • Seminar „Intensivkurs Feature und Porträt in Online- und Printmedien“ (3 ECTS)
    Markus Kaiser, 28.04., 29.04. und 19.05.2017, 9.00-18.00 Uhr, TSG R. 1.024
  • Seminar „Onlinejournalismus“ (3 ECTS)
    Margita Feldrapp, 04.05., 18.05., 01.06., 13.07., 20.07. und 27.07.2017, 13.30-17.30 Uhr, TSG U1.023
  • Seminar „Theorie und Praxis des Fernsehjournalismus“ (4 ECTS)
    Stephan Bergmann, 26.04., 17.05., 31.05., 14.06., 28.06. und 12.07.2017, 10.15-16.15 Uhr, TSG R. 1.024
  • Seminar „Hits from Heaven – Radio im Gottesdienst“ (3 ECTS)
    Siegfried Krückenberg, 27.04.2017, 11.00-14.00 Uhr, 11.05., 08.06., 22.06. und 06.07.2017, 13.00-16.00 Uhr, TSG U1.023
  • Seminar „Die Lügenpresse: Ein Komplott der Leitmedien? Analyse der postfaktischen Medienkritik und Antworten aus den Qualitätsmedien“ (5 ECTS)
    Christoph Lindenmeyer, 03.05., 11.05., 01.06., 22.06., 06.07. und 20.07.2017, 16.15-18.00 Uhr, TSG R. 1.024
  • Seminar „Kommunikationsrechte und Kommunikationsverantwortung am Beispiel von facebook“ (5 ECTS)
    Johanna Haberer, 24.04.2017, 12.15-17.30 Uhr, 02.05., 16.05., 23.05. und 30.05.2017, 14.00-16,00 Uhr, TSG R. 1.024
  • Seminar „Kriege, Konflikte, Religionen – und die Rolle des Films“ (5 ECTS)
    Johanna Haberer, 25.04., 02.05., 16.05. und 23.05.2017, 16-00-18.00 Uhr, 23.06.2017, 14.00-18.00 Uhr, 24.06.2017, 10.00-15.30 Uhr, TSG R 1.024
  • Seminar „Medien im Wahlkampfmodus – eine Nahaufnahme“ (5 ECTS)
    Johanna Haberer, Di., 18.00-20.00 h, TSG R. 1.024, ab 25.04.2017
  • Seminar „Journalismustheorien“ (5 ECTS)
    Irena Zeltner Pavlovic, Mo., 12.15-13.45 Uhr, TSG R. 1.024, ab 08.05.2017,
  • Seminar „(Nicht-)standardisierte Methoden in den Sozialwissenschaften“ (5 ECTS)
    Irena Zeltner Pavlovic, 03.05., 10.05., 24.05., 07.06., 21.06., 05.07. und 19.07.2017, 12.15-16.00 h, TSG R. 1.024

Damit Sie durch die Kombination von zwei der oben genannten Seminare auf die benötigte Anzahl von 10 ECTS kommen, werden in den Seminaren mit regulären 3 oder 4 ECTS bei Erbringung zusätzlicher Leistungen 5 ECTS vergeben; bitte halten Sie diesbezüglich Rücksprache mit den betreffenden Dozierenden. Nähere Informationen zu allen Lehrveranstaltungen einschließlich der Anmeldemodalitäten können Sie dem UnivIS entnehmen. Ansprechpartnerin ist Dr. Irena Zeltner Pavlovic.

Literaturstudien – intermedial und interkulturell

  • Modul 4: Aufbaumodul Intermediale/interkulturelle Literaturanalyse
  • Germanistisches Modul A, B, C, D oder E
  • Romanistisches Modul A, B, C, D, E oder F

Jedes der genannten Module umfasst 10 ECTS. Die Module können nur komplett belegt werden. Nähere Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem UnivIS. Ansprechpartnerin ist Prof. Dr. Sabine Friedrich.

Theaterpädagogik

  • Seminar „Pädagogik des Performativen“
    Leopold Klepacki / André Studt, Mi., 10.00-12.00 Uhr, Experimentiertheater

Das Seminar umfasst 5 ECTS. Ansprechpartner ist PD Dr. Leopold Klepacki.

Soziologie

Studierende ohne nachgewiesene Vorkenntnisse in Soziologie können das Modul SozWahl belegen. Dieses umfasst 10 ECTS und setzt sich aus zwei Hauptseminaren nach Wahl aus den Bereichen „Arbeit und Organisation“, „Bildung und Lebenslauf“, „Kultur und Kommunikation“ oder „Vergleichende Gesellschaftsanalyse“ zusammen. Die beiden Hauptseminare sollen aus demselben Qualifikationsfeld gewählt werden. Die Prüfungsleistungen sind den jeweiligen Kursen zu entnehmen. Die Anmeldung erfolgt per Email bei den jeweiligen Dozierenden bis eine Woche vor Semesterbeginn.

Studierende mit nachgewiesenen Vorkenntnissen in Soziologie aufgrund der Absolvierung eines Bachelorstudiums in Soziologie als Erst- oder Zweitfach oder aufgrund des erfolgreichen Besuchs der Theorievorlesung im Bachelorstudiengang Soziologie als Wahlfach können einen der beiden folgenden Masterkurse belegen, die jeweils 10 ECTS erbringen:

  • Masterseminar „Die digitale Organisation der Gesellschaft“
    Ronald Staples, Mo., 16.00-18.00 Uhr, 05.012
  • Masterseminar „Transnationalisierung und Globalisierung aus kultursoziologischer Perspektive“
    Sebastian Büttner, Di., 14.00-16.00 Uhr, 05.013

Nähere Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte dem UnivIS. Ansprechpartner ist PD Dr. Gerd Sebald.

 

Die Einführungsveranstaltung zum Semesterbeginn findet diesmal als Vollversammlung aller Studierender am Mo., dem 24.04.2017, von 12.00-14.00 Uhr im Experimentiertheater des ITM statt.

 

Wir freuen uns auf das Wiedersehen im April!
Lars Nowak, Masterbeauftragter, 30.03.2017

Suche

Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Theater- und Medienwissenschaft
Bismarckstraße 1
D-91054 Erlangen

tel+49 (0) 9131 85-22427
fax+49 (0) 9131 85-29238

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr
nachmittags nach Verabredung

itm.erlangen

Department Medien­wissen­schaften und Kunst­geschichte

Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Theater- und Medienwissenschaft
Bismarckstraße 1
D-91054 Erlangen

tel+49 (0) 9131 85-22427
fax+49 (0) 9131 85-29238

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr
nachmittags nach Verabredung

itm.erlangen

Department Medien­wissen­schaften und Kunst­geschichte