Studienverlauf (ab WS 2010/11)

Diese Informationen gelten für alle Studierende, die zwischen dem Wintersemester 2010/11 und dem Sommersemester 2016 das Studium der Theater- und Medienwissenschaft aufgenommen haben.

Aufbau des Bachelor-Studiengangs
Bachelorstudiengänge sind als Vollzeitstudiengänge für eine Regelstudiendauer von sechs Semestern (drei Studienjahren) konzipiert.Der Bachelor-Studiengang Theater- und Medienwissenschaft umfasst sieben Module (übergreifende Lehreinheiten), zu denen sich noch diejenigen des gewählten zweiten Faches addieren. In einem der beiden Fächer ist als abschließendes Modul im dritten Studienjahr eine ca. 40-seitige Bachelorarbeit abzufassen.

Je nachdem, wie viele Module das Studium des zweiten Fachs erfordert, müssen noch ein bis drei sogenannte Soft-Skill-Module (Sprachkurse, Kurse zu Präsentationstechnik usw.) belegt werden.

1. Studienjahr
Die Module des 1. Studienjahres widmen sich dem Erwerb der wesentlichen Fragestellungen und Arbeitsweisen des Faches: Theorie, Geschichte und Analyse.

Das Grundlagenmodul Einführung setzt sich aus zwei Vorlesungen und einer Übung zusammen. In den Vorlesungen wird das theater- und medienwissenschaftliche Basiswissen – Themen, Theorien und Methoden sowie deren historische Dimension – vorgestellt. Die Übung bietet zum einen eine Einführung in die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens (Recherche, Zitationsweisen usw.) und zum anderen eine erste Auseinandersetzung mit gestalterisch-künstlerischen Fragestellungen.In den Grundlagenmodulen Theaterwissenschaft bzw. Medienwissenschaft werden einführende Lehrveranstaltungen (Basis- und Proseminare) angeboten, in denen theoretische, analytische und historiografische Fragestellungen und Arbeitsweisen vorgestellt und an konkreten Gegenständen erprobt und eingeübt werden können.

2. Studienjahr
Im 2. Studienjahr bieten die beiden historiografischen Vorlesungen im Aufbaumodul Theater- und Mediengeschichte weiterführendes Wissen über die Entwicklung, die Ästhetiken und das Repertoire der Theater- und Medienwissenschaft. Mit dem zweiten thematischen Proseminar eröffnet sich auch die Möglichkeit zur Wahl eines theater- bzw. medienwissenschaftlichen Schwerpunkts. Das Aufbaumodul Praxis vermittel Kompetenzen, die sowohl für technische wie gestalterische Prozesse im Theater und in den Medien relevant sind. Das Grundlagenseminar „Theorien der Praxis“ bietet dafür eine theoretische Grundlegung. Im Projektseminar #1 können – einsemestrig oder semesterübergreifend – eigene und angeleitete praxisorientierte Projekte realisiert werden.

3. Studienjahr
Die Vertiefungs- und Abschlussstufe des 3. Studienjahrs führt die bis dato erworbenen Kompetenzen in zwei Abschlussmodulen zusammen, die perspektivisch den Weg zu weiteren akademischen Qualifikationsschritten (M.A.-Studium) oder zu außeruniversitären Tätigkeitsfeldern aufzeigen sollen.

Das Vertiefungsmodul Theater- und Medienforschung macht die Studierenden mit aktuellen Forschungstendenzen und -gegenständen der Theater- und Medienwissenschaft vertraut und führt sie schrittweise an die Abfassung der B.A.-Arbeit heran. Im Examenskolloquium im letzten Semester wird der Schreibprozess vorbereitet bzw. kritisch begleitet.Im Vertiefungsmodul Praxis wird die praxisorientierte Arbeit aus dem 2. Studienjahr vertieft. Die Studierenden können wiederum zwischen ein- und mehrsemestrigen Veranstaltungen wählen.

 

Module und Lehrveranstaltungen im Überblick

Grundlagenmodul Einführung (1. / 2. Semester)

  • Vorlesung „Einführung in die Theater- und Medienwissenschaft (2 SWS, 4 ECTS)
  • Ring-VL „Einführung in die Geschichte des Theaters und der Medien“ (2 SWS, 4 ECTS)
  • Übung „Einführung in das wiss. Arbeiten / Grundfragen der Gestaltung“ (2 SWS, 2 ECTS)

Prüfungsleistung: eine Klausur (90 Minuten) über die Inhalte der beiden Vorlesungen. In der Übung wird eine unbenotete Studienleistung erbracht.

Grundlagenmodul Theaterwissenschaft (1. / 2. Semester)

  • Basisseminar Analyse (2 SWS, 4 ECTS)
  • Basisseminar Theorie (2 SWS, 3 ECTS)
  • Basisseminar Historiografie (2 SWS, 3 ECTS)

Prüfungsleistung: zwei Essays (ca. 4 Seiten) im Basisseminar Analyse und eine Hausarbeit (ca. 10 Seiten) entweder im Basisseminar Theorie oder im Basisseminar Historiographie.

Grundlagenmodul Medienwissenschaft (1. / 2. Semester)

  • Basisseminar Theorie und Historiografie (2 SWS, 3 ECTS)
  • Basisseminar Analyse (2 SWS, 3 ECTS)
  • Proseminar (2 SWS, 4 ECTS)

Prüfungsleistung: eine Klausur (90 Minuten) über die Inhalte der beiden Basisseminare und eine Hausarbeit (ca. 10 Seiten) im Rahmen des thematischen Proseminars.

Aufbaumodul Theater- und Mediengeschichte (3. / 4. Semester)

  • Vorlesung Theatergeschichte (2 SWS, 3 ECTS)
  • Vorlesung Mediengeschichte (2 SWS, 3 ECTS)
  • Proseminar (2 SWS, 4 ECTS)

Prüfungsleistung: jeweils eine Klausur (60 Minuten) zu den Vorlesungen Theatergeschichte bzw. Mediengeschichte und eine Hausarbeit (ca. 12 Seiten) im Rahmen des thematischen Proseminars.

Aufbaumodul Praxis (3. / 4. Semester)

  • Grundlagenseminar „Theorien der Praxis“ (2 SWS, 4 ECTS)
  • Übung „Techniken des Theaters und der Medien“ (2 SWS, 2 ECTS)
  • Projektseminar #1 (2 SWS, 4 ECTS)

Prüfungsleistung: eine Klausur (90 Minuten) im Grundlagenseminar „Theorien der Praxis“ und eine Präsentation / Dokumentation im Projektseminar #1. In der Übung wird eine unbenotete Studienleistung erbracht.

Vertiefungsmodul Praxis (5. / 6. Semester)

  • Projektseminar #2 (2 SWS, 5 ECTS)
  • Projektseminar #3 (2 SWS, 5 ECTS)

Prüfungsleistung: jeweils eine Präsentation / Dokumentation in den beiden Projektseminaren.

Vertiefungsmodul Theater- und Medienforschung (5. / 6. Semester)

  • Hauptseminar „Arbeitsfelder der Theater- und Medienwissenschaft“ (2 SWS, 8 ECTS)
  • Examenskolloquium (2 SWS, 2 ECTS)

Prüfungsleistung: eine Hausarbeit (ca. 15 Seiten) im Hauptseminar. Im Rahmen des Examenskolloquiums wird eine unbenotete Studienleistung erbracht.

Bachelorarbeit (6. Semester)

10 ECTS
Länge der Arbeit: ca. 35-40 Seiten.

 

Downloads

Suche

Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Theater- und Medienwissenschaft
Bismarckstraße 1
D-91054 Erlangen

tel+49 (0) 9131 85-22427
fax+49 (0) 9131 85-29238

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr
nachmittags nach Verabredung

itm.erlangen

Department Medien­wissen­schaften und Kunst­geschichte

Kontakt

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Theater- und Medienwissenschaft
Bismarckstraße 1
D-91054 Erlangen

tel+49 (0) 9131 85-22427
fax+49 (0) 9131 85-29238

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr
nachmittags nach Verabredung

itm.erlangen

Department Medien­wissen­schaften und Kunst­geschichte